home portrait kontakt reservation links archiv
 

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

Wir freuen uns, dass wir Ihnen in der kommenden Saison ein tolles neues Programm anbieten können.
Zum Schutz unserer Zuschauenden und Mitwirkenden dürfen nur Personen mit einem gültigen COVID-19-Zertifikat (geimpft, genesen, getestet) das Theater besuchen. Das Zertifikat wird am Eingang zusammen mit einem amtlichen Ausweis kontrolliert.

Details zu unserem aktuellen Schutzkonzept finden Sie hier: Sternensaal COVID-19 Schutzkonzept

Herzliche Grüsse und beste Gesundheit
Ihr Sternensaalteam

Sa, 4.Dezember 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Catmosphere
Eine neue Schweizer Band in neuartigen Sphären

Starke Melodien getragen von einer gefühlvollen Stimme, farbige Harmonien, unterlegt mit raffinierten Grooves und garniert mit perlenden Improvisationen – genau diese Qualitäten zeichnen die neue Schweizer Band Catmosphere aus. Kern des Repertoires bilden originelle Eigenkompositionen mit Lyrics, die alle Facetten des Lebens zum Thema haben. Hinzu kommen eigene tollkühne Jazz-Fassungen von Popsongs aus den 1980er-Jahren. Ein Programm voller Intensität und musikalischer Sprengkraft, das von feinfühligen Balladen bis zu funkig groovenden Nummern reicht.

Cathryn Lehmann (voc), Gregor Loepfe (p), Chris Frey (b), Peter Preibisch (dr)

So, 12. Dezember 2021

Beginn: 17:00
Eintritt: 25.- / 20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Sarah Chaksad Songlines
Lyrisch-poetische Musik – kraftvoll und gefühlsbetont

Die in Wohlen aufgewachsene Saxophonistin und Komponistin Sarah Chaksad versammelte für ihr neustes Projekt «Songlines» sechs hochkarätige, international bekannte Musiker:innen aus der Schweiz, Norwegen und Österreich um sich. Das in diesem Jahr veröffentlichte erste Album des Septetts enthält lyrische, poetische Stücke, die sich inhaltlich um Themen wie Demut oder Nachhausekommen drehen – rhythmisch, melodiös, mit überraschenden Wendungen, voller Esprit, Spielfreude und Intensität. Sarah Chaksad selbst sagt darüber: «Wenn wir live spielen, fühlt es sich an wie fliegen.»

Sarah Chaksad (as/ss/comp/ld), Lisette Spinnler (voc), Hildegunn Øiseth (tp)
Pepe Auer (bcl), Malcolm Braff (p)

Fr, 24.Dezember 2021

Beginn: 16:00 - 17:00
Eintritt: 13.- / 7.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Gschichte-Gschänk
Damit es eilig Abend wird Für Kinder ab 5 Jahren und ihre Begleitung

Wie sind wir alle in einer besonderen Stimmung, erwartungsfroh die einen, ungeduldig die andern, bis es endlich so weit ist, bis es langsam dunkel wird an Heiligabend. Jörg Bohn (Erzähler) und Fredi Spreng (Musik) nehmen unsere kleinen Gäste (natürlich auch ihre Eltern, Grosseltern, Onkel und Tanten) mit auf eine Reise – und schenken so allen eine Geschichtenstunde, die das Warten zum Erlebnis macht. Für Kinder ab 5 Jahren.

Jörg Bohn: Erzähler, Fredi Spreng: Musik

Sa, 15. Januar 2022

Beginn: 20:30
Eintritt: 30.- / 25.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

ZEITLUPENSTILL – tiny beautiful ugly things
Eine tragisch-komische Liebesgeschichte – Tanztheater Baden

Ein alter Mann lässt in vielen kleinen Erinnerungen seine Frau aufleben, die ihm abrupt entrissen wurde. Berührend, überraschend, bildgewaltig und witzig. Ein Tanz zwischen dem Diesseits und dem Jenseits, zwischen dem Festhalten-Wollen und dem Loslassen-Lernen. Eine Hommage an das Leben. Eine Produktion des Tanztheaters Baden in Zusammenarbeit mit dem Animationskünstler Andrey Zolotukhin und dem Slam Poeten Simon Libsig.

In Erinnerung an Hildegard Muntwyler

Sa, 22. Januar 2022

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Valsecchi & Nater feiern Rosenhochzeit
Jubiläumsprogramm der beiden Musikkabarettisten Diego Valsecchi und Pascal Nater

Es gibt Kabarettisten. Es gibt Musiker. Und es gibt Satiriker und Wortkünstler. Valsecchi & Nater sind eine einzigartige Kombination aus allem. Ihre Mundartchansons sind präzise getextet, musikalisch überraschend und glasklar interpretiert. In den letzten zehn Jahren haben sie sich ihren unverwechselbaren Stil erarbeitet. Mit dem Jubiläumsprogramm Rosenhochzeit machen sie sich und ihrem Publikum ein Geschenk und erzählen von den Highlights und Katastrophen, die sie in ihrer Bühnenbeziehung durchlebten.

Sa, 12. Februar 2022

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Ume Marti ume
Ein literarisches Konzert mit Texten von Kurt Marti

In diesem Jahr wäre der Theologe, Schriftsteller und Philosoph Kurt Marti hundert Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass rollen Ruedi Häusermann, Marco Käppeli, Claude Meier und Herwig Ursin in ihrem Konzert den Teppich aus für Martis Texte und laden ein zu einem dreiteiligen Spaziergang durchs Högerland. Ein literarisches Konzert mit Texten von Kurt Marti.

Ruedi Häusermann: Komposition, Klarinetten, Flöten, Örgeli
Marco Käppeli: Schlagzeug, Asa Chan, Glockenspiel
Claude Meier: Bass, akustische Bassgitarre
Herwig Ursin: Sprache, Örgeli, Xylophon
Edith Szabò: Lichtgestaltung, Technik

Sa, 19. Februar 2022

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Useluege – Balkon-Beobachtungen

Zuschauen wie andere scheitern ist angenehmer. Deswegen Flucht aus der eigenen Problemzone auf den Balkon. Da erstreckt sich die grosse Welt des kleinen Innenhofs: Einer grilliert neuerdings ohne Kleider. Eine tanzt spätnachts alleine durch die Wohnung und auf der Dachterrasse der Vermieter passiert Eigenartiges. Balkon-Erlebnisse zweier Millennials – zwischen Waschturm, Kochinsel und Kinderwunsch. Kabarett mit Schlagzeug und Kazoo mit dem fünffachen Poetry Slam Schweizermeister Dominik Muheim und dem Musiker Sanjiv Channa.

Von und mit Dominik Muheim & Sanjiv Channa, Regie: Philipp Galizia
Externes Auge: Jess Jochimsen

Sa, 26. Februar 2022

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Kamikaze
Andreas Schertenleib mit einem Stück über Freundschaft und Geld

Andreas nennt seinen Freund Bruno Kamikaze, weil dieser kompromisslos macht, was er will. Bruno ist Schuhmacher. Als er in Frankreich eine wunderschöne Liegenschaft findet, wandert er aus. Dafür leiht er Geld bei Freunden, unter anderem bei Andreas. Später will Bruno eine eigene Schuhkollektion kreieren. Er entwirft Prototypen, sucht Produzenten und macht Businesspläne. Weil er keine Investoren findet, gerät er in finanzielle Schwierigkeiten, verliert aber nie seine Zuversicht. Andreas lässt sich davon anstecken und gibt Bruno erneut Geld...

Stück und Spiel: Andreas Schertenleib
Dramaturgie und Regie: Ueli Blum, Choreografie: Mariana Coviello
Ausstattung: Valérie Soland, Grafik und Fotos: Urs Amiet

Eine Koproduktion von Schertenleib&Seele mit KreuzKultur Solothurn in Zusammenarbeit mit Kunst- und Kulturhaus VISAVIS Bern und ThiK Theater im Kornhaus Baden