home portrait kontakt reservation links archiv
 

+++ Aktuelle Situation COVID-19 +++


Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

Wegen der aktuellen Corona-Lage müssen wir leider erneut die kommenden Veranstaltungen im Sternensaal absagen. Wann wir den Betrieb wieder aufnehmen können, teilen wir Ihnen gerne beizeiten mit, denn wir hoffen, Ihnen ab März wieder tolle Theatermomente anzubieten. Wir versuchen ebenfalls, die abgesagten Veranstaltungen nachzuholen.

Wir bedanken uns bei Ihnen herzlich für Ihre Treue und für Ihre Solidarität.

Herzliche Grüsse und beste Gesundheit
Ihr Sternensaalteam

Sa, 27. Feb. 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-


Riklin & Schaub – Was wäre wenn
Ein Liederabend im Konjunktiv

Die Songwriter Roman Riklin und Daniel Schaub stellten sich nach der Auflösung des Trios Heinz de Specht die Frage, was wäre, wenn sie zu zweit auf die Bühne zurückkehren würden? Natürlich würden sie neue Mundart-Songs singen. Mal witzig, mal berührend, mal tiefgründig. Aber was wäre, wenn sie sich als Liebhaber von Katzen-Videos outen, einen Indianer-Tanz aufführen und als Kommissare einen Mord aufklären würden? Das Duo besticht mit seinen Arrangements, verblüfft mit einem vielfältigen Band-Sound und schafft mit Videoclips multimediale Erlebnisse.

Sa, 6. März 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-


Pasta del Amore - SHOW ZÄME!
Spiel Bruno Maurer und Christian Gysi

Sie sind zurück. Nach acht Jahren sinnlosen Darbens stehen Bruno Maurer und Christian Gysi endlich wieder gemeinsam auf der Bühne und machen sich mit viel Hingabe von allem tiefsinnigen Trash und intellektuellem Unsinn, der sich so angesammelt hat, frei. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie und Spielfreude setzen Pasta del Amore alles um, was ihnen an theatralen Darstellungsformen über den Weg läuft. Das Publikum geniesst an diesem Abend einen kompletten Blockbuster in optimierter Länge, lässt sich von Stammtischgesprächen den Horizont erweitern, bewundert das aktuelle Weltgeschehen unter neuen Aspekten und geht zu diffizilen Klängen eines Elektroduos ab. Und zwischen den Nummern bleibt Platz für alles, was den beiden an spontanen Ergüssen zu Geiste steigt. Verpasst etwas Anderes!

So, 7. März 2021

Beginn: 10:30
Eintritt: 15.- / 5.-


S’Traumfrässerli
Kinderkonzert (ab 5 Jahren)
Eine Kooperation mit dem Konzertfonds Wohlen

Jolanda Steiner und ein Ensemble des Zürcher Kammerorchesters nehmen die Kinder mit auf eine abenteuerliche Musik-Märchenreise. Im Schlummerland ist schlafen für alle das Wichtigste. Aber ausgerechnet Prinzessin Schlafwittchen hat Angst vor dem Einschlafen, weil sie immer wieder böse Träume hat. Der König sucht und findet Hilfe. Jolanda Steiner hat die Geschichte „Das Traumfresserchen“ von Michael Ende ins Schweizerdeutsche übersetzt und passende Lieder dazu geschrieben.

Sa, 13. März 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-


«Der Sprung»
Simone Lappert liest aus ihrem lebensprallen Roman

Mit Esprit, Sinnlichkeit und Humor erzählt Simone Lappert in ihrem 2019 erschienenen Buch vom fragilen Gleichgewicht unserer Gegenwart. «Der Sprung» ist ein virtuos geschriebener, lebenspraller Roman über eine eigenwillige Frau und über die Schicksale, an denen wir voreingenommen oder nichtsahnend vorübergehen.
«Der Sprung» stand auf der Shortlist für den Schweizer Buchpreis 2019 und wurde 2020 für «Das Lieblingsbuch» des Deutschschweizer Buchhandels nominiert.

Sa, 20. März 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-


Manuel Stahlberger - Eigener Schatten
Stahlberger springt ins Rampenlicht - Liederkabarett

Liedermacher und Comiczeichner Manuel Stahlberger nimmt für sein neues Programm Anlauf zum Sprung über den eigenen Schatten mitten ins Rampenlicht. Dahin, wo die grosse Geste regiert, wo getanzt wird und nicht nur mit dem Fuss gewippt. Soweit die Idee. Aber wie soll man den Zampano spielen, wenn man sich lieber am Rand bewegt? Soll man dem Schein trauen oder hat der Schatten doch die besseren Geschichten auf Lager? Ein Abend mit Liedern, Bildern und einem Versuch von Glamour.

So, 28. März 2021

Beginn: 17:00
Eintritt: 25.- / 20.- / 10-.

Comedia Zap - Zuckerwattenbude
Ein schrullig charmantes Bühnenstück über Lebensglück.

Die schüchterne Odette erbt überraschend die Zuckerwattenbude ihrer verstorbenen Tante. Die Bude steht auf dem halbvergessenen Teil eines Jahrmarktes, der etwas Modernem weichen soll. Beim durchstöbern der Zuckerwattenbude kommt sie einem tragischen Familiengeheimnis auf die Spur. Gleichzeitig findet Odette bei den merkwürdigen Bewohnern des Rummelplatzes erstmals so etwas wie ein Zuhause. Doch lautstarke Baumaschinen bedrohen unerbittlich ihr kleines Glück. Mit viel Herz, klebriger Zuckerwatte und ihren kuriosen Freunden beginnt sie um ihr Lebensglück zu kämpfen.

Fr, 9. April 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

HirsekornRüegg - Not Interesting
Eine Hommage an Hinz und Kunz, Vreni und Fränzi, Dich und Mich.
Ein Schlaglicht auf Verborgenes und Ungeahntes.
Ein Stück Comic über das Leben.

Eine Hommage an Hinz und Kunz, Vreni und Fränzi, dich und mich. Ein Schlaglicht auf Verborgenes und Ungeahntes. Ein Stück Comic über das Leben. Die Zürcher Theatergruppe Hirsekorn.Rüegg (Dagmar Hirsekorn und Jonas Rüegg), nutzt verschiedene Mittel, um selbst unscheinbarsten Menschen eine Geschichte abzugewinnen. Live-Zeichnen trifft auf Schauspiel. Comicfiguren erzählen ihre Geschichten in Spoken-Word und Prosa. Schicksale verbinden und verdichten sich. Aus Not wird Notwendigkeit. Bis es am Ende knallt…
Von und mit Dagmar Hirsekorn & Jonas Rüegg, Technik: Kaspar Schärer

Fr, 30. April 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Preludios, Choros y Danzas – mit Flöte und Gitarre
Konzert mit Silvia Scartazzini und Daniel Hoffmann

Astor Piazzolla, Heitor Villa-Lobos und Celso Machado – drei der grössten Komponisten Südamerikas – haben unter anderem wunderbare Werke für Flöte und Gitarre geschrieben: Musik zum Tanzen, Lachen, Weinen und Träumen. Die Flötistin Silvia Scartazzini und der Gitarrist Daniel Hoffmann spielen einige dieser „Preludios, Choros y Danzas“ und lassen damit das Publikum eintauchen in die temperamentvolle und melancholische Musik aus Südamerika.

Sa, 8. Mai 2021

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Lässer & Lenz – Höhenflug übers Mittelland
Sprachpoet Pedro Lenz und Saitenvirtuose Max Lässer

Der Gitarrist Max Lässer spielt den Soundtrack zu Pedro Lenz’ Geschichten vom Lebensgefühl im Mittelland. Mit der Musik erhalten die Texte von Lenz eine neue Bedeutung. Bald erzählen die Instrumente eine Geschichte zur Musik der Worte, bald ist es umgekehrt. Lässer und Lenz reisen seit vielen Jahren mit ihren Programmen durchs Land. Nun fanden sie, es sei an der Zeit, ein gemeinsames Programm zu erarbeiten. Was dabei herausgekommen ist, schwankt zwischen Melancholie und Heiterkeit, zwischen Tiefsinn und Blödsinn.