home portrait kontakt reservation links archiv
 

Sa, 15. Dez 2018
20:30 Uhr

So, 16. Dez 2018
16:30 Uhr

Fr, 21. Dez 2018
20:30 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Jugendspielclub "infiziert" 16+ W

Schauspiel: Amani Christen, Tina Lauener, Chantal Wehrli, Stephanie Brem
Regie und Konzept: Tobias Bienz und Barbara Schmid

Das zweite Stück des «Jugendspielclubs infi ziert 16+ W» ist eine Auseinandersetzung mit Geschlechterbilden. Was heisst es Mann zu sein? Was heisst es Frau zu sein? Was gibt es da sonst noch, und wo liegen die Unterschiede? Was für Auswirkungen hat das Ganze auf das Individuum und dessen Identität? Um diese Fragen und Themen dreht sich das neue Stück. Durch Diskussion, Information, Improvisation und vor allem viel Ausprobieren nähern sich die Jugendlichen dem Thema an und erschaffen ihre eigene Auseinandersetzung damit.

Mo, 24. Dez 2018

Beginn: 16-17 Uhr
Eintritt: Fr. 13.-/7.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Gschichte-Gschänk
Damit es eilig Abend wird

Für Kinder ab 5 Jahren und ihre Begleitung
Mit Jörg Bohn (Erzähler) und Fredi Spreng (Musik)

Eine Geschichtenstunde, die das Warten verkürzt und hinführt zu den kommenden Weihnachtstagen. Im Sternensaal leben viele Geschichten – wir verschenken eine speziell für diesen Tag, eben: Damit es eilig Abend wird.

Sa, 12. Jan 2019

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Max Lässer – Solostunde

1 Musiker – 10 Instrumente – 40 Jahre. Nach über 45 Jahren hält der Ausnahme-Gitarrist Max Lässer Rückschau.

Eine Art Retrospektive ohne Nostalgie, ein Rückblick, der zur Gesamtschau wird. Da kommen Trouvaillen aus alten Zeiten zum Vorschein, mit vielen Geschichten zu Instrumenten und Menschen, die Max Lässer in seinem Musikerleben begegnet sind, und diesmal ganz ohne Mitmusiker. So haben Sie Max Lässer noch nie gehört – 90 Minuten Musik für Herz und Ohr!

Sa, 19. Jan 2019

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Stefan Waghubinger
Jetzt hätten die guten Tage kommen können

Satire / Kabarett

In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden, der Garage seiner Eltern, sucht er eine leere Schachtel und fi ndet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. 90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberfl ächen.

Sa, 26. Jan 2019

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Oskar Quartett

Mathieu Friz – Piano
Claude Stucki – Guitar
Alex Merz – Drums
Marius Meier – Double Bass

Dass der Freiämter Jazz-Nährboden immer wieder neue, vielversprechende Gewächse hervorbringt, beweist das Oskar Quartett. Zwei Bandmitglieder verdienten erste musikalische Sporen an der Kanti Wohlen ab, bevor sie sich 2015 an der Musikhochschule Luzern mit zwei weiteren Aargauern zusammenfanden. Sie spielen – und improvisieren! – melodischen, modernen Jazz, der von der aktuellen New Yorker Szene ebenso inspiriert ist wie von altgedienten Grössen wie Miles Davis oder Wayne Shorter. Sie spielen ihre Songs so, wie ein guter Erzähler Geschichten erzählt: aus Lust an der packenden Erzählweise freut man sich dann darüber, wenn die Geschichten nicht zu schnell fertig sind.

Sa, 16. Feb 2019

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Thomas C. Breuer
Letzter Aufruf – Abschiedstour

40 Jahre sind eine lange Zeit. Was liegt da näher, als sich dieses Themas anzunehmen – Thomas C. Breuer spielt auf Zeit. Gerade ist er mit neuem Programm auf Abschiedstour. Vieles Neue ist gekommen – und längst schon wieder verschwunden. Verschwunden wie die Telefonzelle, der Kassettenrekorder oder der Trimm-dich-Pfad. Wie Gorbi, Wojtyla oder Reagan. Auch die aktuellen Plagegeister werden bald zu den Verschwundenen gehören – wie übrigens auch die Kabarettisten, also nutzen Sie Ihre Chance! Breuer, ausgestattet mit 39 Jahren Bühnenerfahrung, die zwangsläufig auch eine gewisse Selbstironie mit sich bringen, ist immer für eine überraschende Wendung gut.