home portrait kontakt reservation links archiv
 

Sommer 2019




Sommerpause

Der Sternensaal macht Sommerpause bis am 20. September 2019. Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien und freuen uns, Sie im Herbst wieder mit viel Kultur begrüssen zu dürfen!

Fr, 20. September 2019

Beginn: 19:00
Eintritt: 13.- / 7.-

SAISONERÖFFNUNG
Première –Vernissage SCHAUkasten – Apéro
Hirnsausen – Professor Leonardos neues Experiment

Das ist Professor Leonardo noch nie passiert: er erscheint in Hausschuhen zur Vorlesung. Ausgerechnet am Tag, an dem der Tüftler und Hirnforscher über ein bahnbrechendes Experiment berichten will, ist er besonders zerstreut. Immer wieder schweift er ab, spürt im Hörsaal Wanzen auf, beschäftigt sich mit der Zubereitung von Blumenkohl und repetiert französische Vokabeln. In Thomy Truttmanns Solostück erfährt das Publikum, dass wir Menschen nicht nur von Wissen, Verstand und Vernunft bestimmt werden, sondern ebenso oft von Emotionen, Hormonen und wild gewordenen Neuronen.
Im Anschluss: Apéro und Vernissage des SCHAUkastens, gestaltet von Lichtdesignerin Edith Szabò.

Sa, 19. Oktober 2019

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Alexandre Pelichet – Das Leben ist gut
Erzähltheater nach dem Roman von Alex Capus

Der autobiographische Roman des Schweizer Autors und Barbetreibers Alex Capus wird in Szene gesetzt: Alexandre Pelichet übernimmt die Rolle des Ich-Erzählers Max, der mit einer ungewöhnlichen Beobachtungsgabe seine Mitmenschen und seine Umwelt wahrnimmt. Der Sternensaal wird
zur Sevilla Bar, das Publikum zu Barbesucherinnen und Barbesuchern.

Sa, 26. Oktober 2019

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Martin Luther King – I Have a Dream
Ein klingendes Porträt des charismatischen Kämpfers für Frieden und Gerechtigkeit

Vera Bauer, Sprecherin und Autorin von Bühnenprogrammen, widmet dem charismatischen Bürgerrechtskämpfer Martin Luther King ein eindrückliches Werk, das ein dramatisches Stück Zeitgeschichte widerspiegelt. Zusammen mit Christina Jaccard (Gesang) und Dave Ruosch (Piano) – beide Swiss Jazz Award-Preisträger und Interpreten afroamerikanischer Musik – sowie dem Schlagzeuger Steve Grant, lassen Worte und Gospelmusik das Leben und Vermächtnis des 1968 ermordeten Martin Luther Kings lebendig werden. 

So, 3. November 2019

Beginn: 10:30
Eintritt: 25.- / 20.-

„Los, es esch doch eso“
schnyder&schnyder&schnyder&schnyder spielen Eggimann

Im neuen Projekt „Los, es esch doch eso“ wird das Quartett die zeitlose Poesie des Berner Autors Ernst Eggimann aufl eben lassen. Es entsteht eine performance-artige Bühnensituation, die das Publikum mit Wort, Musik und Bild berührt. Zahlreiche unveröffentlichte Vertonungen, Poesie und visuelle Projektionen führen zu einer Verschmelzung. Dazu eignet sich die bildhaft-lautmalerische Sprache Eggimanns besonders gut. Das Publikum erlebt eine künstlerisch reizvolle, moderne „Stubete“.

Sa, 9. November 2019

Beginn: 20:00
Eintritt: 20.-

Raus in die Welt – mit Hoffnung + Kiwi
Performance im Rahmen von Dreiraumkultur+

Im Rahmen von Dreiraumkultur+ verlässt das Künstlerduo Hoffnung+Kiwi aus Zug für eine Woche seine geliebte und gewohnte Umgebung. Die Beiden suchen ihr Abenteuer in Wohlen und sind sich sicher: dieses Dorf bietet Nährboden für einige Geschichten. Geschichten, die das Duo auf
die Sternensaal-Bühne bringt. 

Sa, 16. November 2019

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Sarah Chaksad Orchestra mit „Tabriz “
Die Bigband präsentiert ihr neues Album

Die in Basel lebende Wohlerin Sarah Chaksad präsentiert mit ihrem Orchestra das neue Album „Tabriz“. Mit dem Namen der historisch bedeutenden Stadt im Nordwesten Irans erweist die Komponistin der Herkunft ihres Vaters die Referenz und deutet zugleich an, dass sie sich vermehrt auch mit unterschiedlichen Kulturen auseinandersetzt und damit ihren eigenen Jazzdialekt erweitert.
Das aktuelle Sarah Chaksad Orchestra besticht durch seine beeindruckende Farbigkeit und lässt die vielschichtigen Songs der Komponistin, Bandleaderin und Saxophonistin zum berührenden Erlebnis werden.

Sa, 23. November 2019

Beginn: 20:30
Eintritt: frei

Stubengeschichten
Literatur kommt nach Hause

Autoren und Autorinnen kommen mit eigenen Texten und Geschichten dorthin, wo man ihnen gerne begegnet und zuhört: in die gute Stube. Gesucht werden 7 Gastgeberinnen und Gastgeber, die ihre Stube öffnen und Freunde und Freundinnen, Bekannte, Nachbarn und Überraschungsgäste einladen. Die organisatorische Vermittlung und die Finanzierung eines Autors/einer Autorin zum literarischen Abend in Ihrer Gast-Stube übernimmt das Theater im Sternensaal.
Auskunft erhalten interessierte Gastgeberinnen und Gastgeber bei Andreas Weber unter 056 621 03 51 oder 079 621 37 08, Anmeldung ab jetzt möglich. Wer am 23. November ganz einfach eine Stubengeschichte hören möchte, kommt um 19.30 Uhr in den Sternensaal. 

So, 24. November 2019

Beginn: 10:30
Eintritt: 13.- / 7.-

„Es ist einmal“ – Die Winterstürmer
Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren

Spiel: Margrit Gysin

Ein Schneesturm fegt durch die eiskalte Winternacht. Die Tiere frieren. Sie fi nden für eine Nacht Zufl ucht bei Mutter Erde, doch sie müssen den Platz miteinander teilen. Das verlangt von allen Zugeständnisse, Rücksichtnahme und Vertrauen. Inspiriert vom Traum eines Flüchtlingskindes verwebt Margrit Gysin Motive und Figuren aus europäischen Märchen zu einer neuen Geschichte und stellt damit die Problematik der Migration bildhaft in einen grösseren Zusammenhang. 

Sa, 30. November 2019

Beginn: 20:30
Eintritt: 25.- / 20.-

Gerhard Tschan – „getönt“
Soloprogramm

Am Anfang ist die Stille. Und dann steht Tschan (auch bekannt als Jegerlehner vom Erfolgsduo Schertenlaib + Jegerlehner) da mit dem Ton in der Hand und erschafft Welten. Und immer gibt die Komik den Ton an: Gelobt wird in den höchsten Tönen. Wunderschön ertönt der Klang ihres
Gangs im langen Gang. Lüpfi g zieht der Alpenpop durchs Land. Schmissig jammert der Blues im Glück. Taktvoll raubt der Tag die Träume der Nacht. Mit Gerhard Tschan zieht man das grosse Sang- und Klanglos! 

Sa, 7. Dezember 2019

Beginn: -
Eintritt: -

Andreas Bürgisser und Sabina Reich - reich&schön
Wo diis Huus wohnt

Details später ....

S0, 15. Dezember 2019

Beginn: 10:30
Eintritt: -

Guy Kneta und Paul Steinmann
Morgengeschichten

Details später ....

Fr, 10. Januar 2020

Beginn: 20:30
Eintritt: -

Duo luna-tic
Heldinnen auf Probe - Olli&Claire mit Antigone

Klavier, Stimme, Komik und Tragik: Judith Bach und Stéfanie Lang
Regie: Federico Dimitri

Details später ....

Sa, 18. Januar 2020

Beginn: 20:30
Eintritt: -

5 Gründe warum Define böse Tiere sind

Spiel: Philippe Nauer, Priska Praxmarer
Regie: Dirk Vittinghoff

Details später ....